Filter Marketing für virtuelle Events

Was tun, wenn alle zu Hause bleiben müssen? Wenn keine Konzerte stattfinden können und Clubs geschlossen bleiben müssen? Den Veranstaltern und Künstlern geht Einkommen verloren. Die Menschen zu Hause vermissen Livemusik und Freizeitprogramm.

Die letzten Wochen haben die Veranstaltungsbranche vor vollkommen neue Herausforderungen gestellt. Von der Stadtführung bis zum Oktoberfest sind alle Events gleichermaßen betroffen. Und die gesamte Branche sucht nach neuen kreativen Möglichkeiten Verluste auszugleichen und mit dem Publikum in Kontakt zu bleiben.

Schon kurze Zeit nachdem die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus in Kraft traten, zeigte sich der Einfallsreichtum der Veranstalter. Die Berliner Clubszene schloss sich zusammen und bietet den Partygängern in der Hauptstadt nun die DJ-Sets im Livestream an. Und sie sind kein Einzelfall. Lesungen, Musikfestivals, Philharmoniekonzerte, Pubquizzes und Brauereiführungen – alles ist plötzlich auch digital möglich. Kreativ und mal mehr mal weniger improvisiert bringen sie Abwechslung in den sozial isolierten Alltag der Menschen.

Virtuelle Events durch Filter Marketing stärken

Filter Marketing eignet sich sehr gut, um virtuelle Events zu bewerben. In den sozialen Netzwerken wie Instagram, Facebook und LinkedIn können Teilnehmer ihren Followern zeigen, dass sie planen an einer Veranstaltung teilzunehmen. Sie generieren damit gleichzeitig auch Aufmerksamkeit für den Künstler oder die Location. Werden für eine Onlineveranstaltung Tickets verkauft, können so auch die Verkäufe erhöht werden.

Ein Beispiel dafür, bietet die SPOBIS, eine Sport Business-Messe im letzten Jahr an. Zusammen mit den Tickets erhielten Teilnehmer über einen Linkt Zugriff auf einen plattformunabhängigen Filter. Sie konnten ihre Profilbilder mit dem Hinweis „I am going to attend SPOBIS“ versehen. So machten sie ihr Netzwerk sowohl auf das Event als auch auf die Möglichkeit, sich dort persönlich zu sehen, aufmerksam.

Ein Filter kann also schon im Voraus Interesse wecken, im Nachgang eines Events kann er funktionieren wie ein virtuelles Festivalbändchen und Menschen können Ihre Unterstützung für Künstler und Veranstaltungen bekunden.